Arten von Kontaktlinsen

Es werden Tages-, Monats-, Halbjahres- und Jahres-Kontaktlinsen anhand Ihres Wechselrhythmus unterschieden.
Entscheidend für die Wahl einer Kontaktlinse sind die Tragehäufigkeit, die Anwendungsbereiche, die Art und Stärke der Sehschwäche, der Tränenfilm und die Form der Hornhaut. Unsere Kontaktlinsenspezialisten passen Ihre Kontaktlinsen optimal an.

Verschiedene Arten von Kontaktlinsen korrigieren nahezu jede Fehlsichtigkeit:

SPHÄRISCHE KONTAKTLINSEN
Korrigieren Kurz- oder Weitsichtigkeiten.

TORISCHE KONTAKTLINSEN
Korrigieren Kurz- oder Weitsichtigkeiten und Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus).

MULTIFOKALE KONTAKTLINSEN
Korrigieren mehrere Sehstärken in einer Linse. Diese sind für Personen ab dem 40.-45. Lebensjahr relevant.

FARBIGE KONTAKTLINSEN
Sorgen für die Wunsch-Augenfarbe. Darüber hinaus gibt es besondere Motive zu Halloween.


Beste Qualität zum fairen Preis
Unser Weg zur Kontaktlinse

Materialien

Grundsätzlich wird zwischen weichen und harten Kontaktlinsen unterschieden.

WEICHE KONTAKTLINSEN:
Sie bestehen aus einem sehr elastischen Kunststoff und zu einem hohen Anteil aus Wasser. Die hohe Spontanverträglichkeit ermöglicht eine kurze Eingewöhnungszeit. Für eine gute Langzeitverträglichkeit ist eine professionelle Anpassung wichtig. In Kombination mit Ihrer Brille sind weiche Kontaktlinsen die beste Wahl.

HARTE (FORMSTABILE) KONTAKTLINSEN:
Harte Kontaktlinsen sind weniger elastisch und werden daher als „hart“ bezeichnet. Deshalb ist das Fremdkörpergefühl anfangs höher und erfordert eine längere Eingewöhnungsphase. Die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Augen ist bei harten Kontaktlinsen besonders gut.

Unsere Kontaktlinsenspezialisten beraten Sie gerne ausführlich.


Beste Qualität zum fairen Preis
Unser Weg zur Kontaktlinse